Zurück

Daniel Libeskind für Wilde+Spieth

Stuhl Boaz, 0-Serie, weiß

Daniel Libeskind für Wilde+Spieth

Stuhl Boaz, 0-Serie, weiß

Exklusiv bei frankfurt minimal: Stühle aus der 0-Serie Boaz von Daniel Libeskind für Wilde+Spieth, Design um 2015.


Schaut man sich Daniel Libeskinds Zickzack-Bau des Jüdischen Museums in Berlin genauer an und vergleicht ihn dann mit dem BOAZ-Stuhl, so sieht man die Gemeinsamkeiten sehr deutlich. Libeskind hat seinen Entwurf für das Gebäude „Between the Lines“ genannt. Es sind diese Linien, die das Erscheinungsbild des BOAZ geprägt haben. Daniel Libeskind hat sich von Architektur und Licht inspirieren lassen. Er hat ein Objekt geschaffen, das zeitlos, funktional und anpassungsfähig ist.

Wir schätzen diesen Entwurf wegen seiner optischen Leichtigkeit gepaart mit bequemem Sitzkomfort. Ob am Esstisch oder im Büro, der Stuhl ist ein echtes Highlight. Für den Einsatz am Besprechungstisch oder in der Konferenz steht eine größere Anzahl von Stühlen zur Verfügung.

Das Stahlgestell ist freischwingend. Die Armlehnen sind umlaufend. Die Polsterung ist mit einem hochwertigen Leder bezogen.

Erhältlich in folgenden Ausführungen: Stahlgestell pulverbeschichtet in den Farben Schwarz oder Weiß, Bezug in Leder in den Farben Schwarz oder Weiß.

New

Der Preis gilt für einen weißen Stuhl.

Material Leder, Stahl
Herstellungsjahr 2018
Maße B 59 x T 54 x H 88 cm, Sitzhöhe 47 cm
Anzahl 3
Preis 395 EUR
Versandkosten 120 EUR in Deutschland
inkl. 19 % MwSt.